Fallstudie

Eine Studie über die Machbarkeit der Elektrodenlokalisation der Tiefenhirnstimulation (DBS) basierend auf elektrischen Potentialaufzeichnungen der Kopfhaut.

Eine Studie über die Machbarkeit der Elektrodenlokalisation der Tiefenhirnstimulation (DBS) basierend auf elektrischen Potentialaufzeichnungen der Kopfhaut.

In dieser Arbeit haben wir mit numerischen Simulationen das Prinzip der Extraktion des elektrischen DBS-Impulses aus dem EEG des Patienten - das normalerweise ein Artefakt darstellt - und der Lokalisierung der Quelle des Artefakts (d.h. der DBS-Elektroden) mit EEG-Lokalisierungsmethoden untersucht.