« Zurück zu den XFdtd-Funktionen

Biologischer Temperatursensor

Für die biomedizinische Analyse.

Der verbesserte Temperatursensor des XF ermöglicht es, Metalle und andere nicht-biologische Objekte in die Berechnung des Temperaturanstiegs einzubeziehen. Die Berechnungen basieren auf der Bio-Wärme-Gleichung von Penne und berücksichtigen die Auswirkungen des leitfähigen Wärmeübergangs zwischen thermisch verbundenen Materialien, der Blutdurchblutung, Stoffwechselprozessen und der allgemeinen HF-Erwärmung. Der Sensor ist gut geeignet für die Analyse in Bezug auf:

  • Therapeutische Heizgeräte
  • MRT-Erwärmung bei Patienten, einschließlich der Auswirkungen von Implantaten, Sonden und Elektroden.
  • Mikrowellen-Thermoablation
  • Implantierbare Vorrichtungen

Der Ausgang des Sensors beinhaltet die Anfangstemperatur, den Temperaturanstieg und die Endtemperaturverteilung. Diese Daten können in der Benutzeroberfläche visualisiert oder für eine individuelle Nachbearbeitung exportiert werden.

Anwendungsbeispiele:

Sonde für die thermische Ablation.....

Berechnete Anfangstemperaturverteilung für einen Menschen, die die Auswirkungen von Stoffwechselvorgängen zeigt.

Temperaturanstieg um eine Sonde, die in das Lebergewebe eingeführt wurde.